04.10.2017

Neue Praxisgruppe Real Estate bei Schalast - Dr. Marc-Alexander Lüth und Mahren Williams werden Partner

Zum 1. Oktober 2017 hat die Wirtschaftskanzlei Schalast ihre neue, interdisziplinäre Praxisgruppe „Real Estate" eröffnet. Als neue Mitglieder im Partnerkreis begrüßt die Kanzlei zwei ausgewiesene Immobilienrechtsexperten: die Rechtsanwälte Mahren Williams (49) und Dr. Marc-Alexander Lüth (49) bringen ihre umfassenden Erfahrungen und Expertise ein. Beide haben Immobilientransaktionen und -portfolios im In-und Ausland für Banken, Immobilienentwickler sowie Investoren betreut. Weitere Kollegen von Schalast komplettieren die Praxisgruppe mit spezifischem Know-how von den Schalast-Standorten Hamburg und Frankfurt aus.

Die neuen Partner
Dr. Marc-Alexander Lüth wechselt vom Immobilieninvestor Aroundtown, für den er in den letzten Jahren eine Management-Plattform für dessen Investitionen in gewerbliche Immobilien aufgebaut hat. Zuvor war Dr. Marc-Alexander Lüth für die Luxemburger Beteiligung von Aroundtown, Grand City Properties sowie Patron Capital Partners, Dundee International (Dream Global), Hudson Advisors, Lovells und die ECE tätig. Bei Hudson Advisors war er mit der Abwicklung notleidender und zumeist immobilienbesicherter Darlehen (NPL) sowie mit dem Servicing der Lone Star Fonds in Luxemburg betraut. Er bringt umfassende Managementerfahrungen rund um Immobiliengesellschaften und -fonds mit. Auch hat er die komplexen Schnittstellen in Immobilienprojekten − unter anderem zwischen Investoren, finanzierenden Banken, Bauunternehmen, Behörden, gewerblichen Mietern sowie Anwälten – verantwortet.

Mahren Williams betreibt seit zwölf Jahren ihre eigene, auf Gewerbliche Immobilien spezialisierte Kanzlei in Hamburg. Sie betreut Mandate im Immobilienrecht und Vertragsrecht im Zusammenhang mit sämtlichen Immobilien-Projektentwicklungsphasen von Einkaufszentren und Gewerbeimmobilien (u. a. Hotels, Büroimmobilien, Ärztehäuser, gemischt genutzte Immobilien, Konversion von Hafenanlagen). Zuvor baute sie als Partnerin die Praxisgruppe Gewerbliches Immobilienrecht bei der Real Estate Boutique Gappmayer & Partner in der Hansestadt auf.

Interdisziplinäres Team
Auch Gründungspartner Professor Dr. Christoph Schalast sowie Barbara Busch gehören dem interdisziplinären Team an. Barbara Busch ist Rechtsanwältin, Steuerberaterin und Wirtschaftsprüferin. Sie begleitet seit vielen Jahren nationale und internationale Mandanten bei Immobilientransaktionen sowie bei allen rechtlichen und steuerlichen Fragen in jeder Lebenszyklusphase einer Immobilie. Sie ist ebenfalls Partnerin bei Schalast. Schalast und Busch gehören laut WirtschaftsWoche zu den führenden Real Estate-Juristen in Deutschland.

Ferner bringt Rechtsanwalt Alexander May, LL.M., seine Commercial Real Estate-Expertise in die Praxisgruppe ein. Als Counsel berät er Mandanten zu Fragen des Immobilienwirtschaftsrechts, zur Durchführung von Immobilientransaktionen sowie der Restrukturierung von immobiliengesicherten Kreditengagements. Außerdem arbeiten ausgewiesene Immobilien-Experten im Notariat von Schalast; sie werden ebenfalls in der Praxisgruppe tätig sein.

Grenzüberschreitende Beratung
Schalast gehört zum internationalen Kanzleiennetzwerk Multilaw und kann seine Mandanten somit grenzüberschreitend begleiten. Christoph Schalast ist selber langjähriges Mitglied der Praxisgruppe Real Estate bei Multilaw und hat damit direkten Zugang zu Immobilienrechtsspezialisten in aller Welt. Insgesamt sind 80 ausgewählte Kanzleien bei Multilaw; sie sind in allen strategisch wichtigsten Jurisdiktionen ansässig.

„Sofort handlungsfähig!"
Christoph Schalast erläutert: „Mit Marc-Alexander Lüth und Mahren Williams gewinnen wir zwei weitere renommierte Immobilienrechtsexperten und schärfen das Profil unserer Kanzlei gezielt. Gemeinsam mit Barbara Busch, Alexander May, den Kollegen aus dem Notariat und dem Multilaw-Netzwerk sind wir exzellent aufgestellt, um komplexe, auch internationale Immobilienthemen wie Transaktionen, Projektentwicklung oder Finanzierung aufzugleisen und zu begleiten. Darüber hinaus stärken wir unseren neuen Standort Hamburg, für den weitere Projekte in der Pipeline sind."