19.03.2018

Schalast ist German Law Firm of the Year / Auszeichnung von The Lawyer

Am vergangenen Donnerstag, 15. März, ehrte das renommierte englische Branchenmagazin „The Lawyer" führende unabhängige Anwaltskanzleien der wichtigsten europäischen Jurisdiktionen in London und verlieh die „The Lawyer European Awards". Dabei wurde Schalast als „German Law Firm of the Year" ausgezeichnet. In der Begründung hob die Jury Schalasts klare Serviceorientierung (Focus on Service Delivery) sowie die Öffnung für und Anwendung digitaler Technologien (LegalTech) hervor. Schalast konnte sich gegen nationale Großkanzleien wie Hengeler Müller, Noerr oder Gleiss Lutz durchsetzen.

Gründungspartner Professor Dr. Christoph Schalast freut sich über die internationale Anerkennung: „Die The Lawyer European Awards sind Benchmark für erstklassige Rechtsberatung. Dass Schalast als mittelständisch geprägte Kanzlei hier das Rennen gemacht hat, ist sensationell und bestätigt unsere Strategie".

Mit den „The Lawyer European Awards" werden Firmen gewürdigt, die juristischer Exzellenz verpflichtet sind, eine klare strategische Vision sowie einen entsprechenden Beratungsansatz verfolgen. 21 erfahrene internationale Juristen bilden die Jury; sie bringen Kompetenz aus Großkanzleien sowie aus Unternehmen ein. Unter anderem sind die Jurymitglieder Managing Partner bei Sozietäten wie Hogan Lovells oder Osborne Clarke; auch Legal Counsel von PayPal, Airbnb, Barclays oder Société Général engagieren sich in der Jury.

Zusammen mit Schalast wurden am 15. März 2018 in London auch die Multilaw-Partnerfirmen Portolano Cavallo und Moroglu Arseven in ihrer jeweiligen Landeskategorie ausgezeichnet. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Netzwerk Multilaw, bei dem auch Schalast Mitglied ist, selbst den Award für das Netzwerk des Jahres gewonnen.