24.10.2016

Anforderungen an den Geheimnisschutz nach der neuen EU-Richtlinie

Vor Inkrafttreten der „Richtlinie über den Schutz vertraulichen Know-hows und vertraulicher Geschäftsinformationen (Geschäftsgeheimnisse) vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung” (Richtlinie 2016/943) waren Geschäftsgeheimnisse im europäischen Binnenmarkt nicht gleichermaßen geschützt. Aus diesen Gründen hat sich die Europäische Kommission im Rahmen der Strategie „Europa 2000” zum Ziel gesetzt, den Schutz von Geschäftsgeheimnissen zu harmonisieren. Die Richtlinie soll insbesondere Anreize zu grenzüberschreitendem Know-how-Austausch fördern und zugleich Wettbewerbsvorteile der Mitgliedstaaten gegenüber außereuropäischer Konkurrenz sichern. Welche Anforderungen an den Know-how-Schutz als Bestandteil der unternehmerischen Compliance nach der neuen EU-Richtlinie zu stellen sind, ist Gegenstand des Beitrags.

Den Beitrag können Sie hier herunterladen.