12.02.2019

Schalast berät BCA AG beim Erwerb des InsurTech Start-Up asuro GmbH

Die BCA AG „BCA", einer der größten Zusammenschlüsse freier Vermittler und ungebundener Makler in Deutschland, hat mit Unterstützung der Anwälte von Schalast sämtliche Anteile an der asuro GmbH („asuro"), dem InsurTech Unternehmen hinter der innovativen asuro Versicherungsplattform und der gleichnamigen App, von der Hoesch Group AG erworben.

Die unter federführender Leitung von Herrn Carlos Reiss als Geschäftsführer der asuro entwickelte Versicherungsplattform soll im Anschluss an die Übernahme auf die Bedürfnisse der BCA angepasst und in die bei BCA bestehende Software integriert werden. BCA beabsichtigt damit konsequent die eigenen Entwicklungskapazitäten zu erweitern und über eine noch raschere Umsetzungsgeschwindigkeit bei kommenden technischen Projekten zu verfügen.

Als hundertprozentige Tochter soll asuro eine eigenständige Marke mit eigenem Geschäftsmodell unter dem Dach der BCA bleiben. Der bisherige Geschäftsführer, Herr Carlos Reiss, soll auch in Zukunft in gleicher Funktion seine Branchenexpertise in die BCA-Gruppe einbringen.

Berater BCA AG: Schalast Rechtsanwälte und Notare (Frankfurt); Prof. Dr. Christoph Schalast, Associates: Sven Bösing LL.M. (Georgia) und Frau Dina Ostmann (alle Corporate M&A).

Berater Hoesch Group AG und Carlos Reiss (aus dem Markt bekannt): Beiten Burkhardt (Frankfurt); Dr. Detlef Koch; Dr. Mario Riechmann

Hintergrund: Schalast ist eine der führenden Kanzleien in der Beratung von InsurTechs und FinTechs. Erst kürzlich hat Chambers die Kanzlei in diesem Bereich gewürdigt. Prof. Dr. Christoph Schalast ist darüber hinaus langjähriges Aufsichtsratsmitglied der Bank für Vermögen, einer Tochter der BCA AG.