01.01.2021

Steiles Wachstum der Wirtschaftskanzlei Schalast auch in Hamburg

Die Frankfurter Wirtschaftskanzlei Schalast hat zum Jahreswechsel 2020/2021 einen weiteren großen Schritt in ihrem Wachstumskurs gemacht. Die Kanzlei eröffnete neue Standorte in Düsseldorf und Stuttgart, vergrößerte ihre Büros in Berlin und Hamburg und holte ein Steuer-Team hinzu. Damit arbeiten in der Sozietät mit fünf Standorten mehr als 75 Berufsträgerinnen und Berufsträger. Schalast zählt damit zu den 60 größten Rechtsanwaltskanzleien in Deutschland.

Schalast verfolgt trotz Corona-Pandemie auch in Hamburg seinen Wachstumskurs. Dabei ist es das Ziel der Kanzlei, den eigenen Full-Service Ansatz auch am Hamburger Standort vor Ort anbieten zu können. Das 2017 von Dr. Ernst Georg Berger gegründete Büro war zuletzt auf sechs Anwälte angewachsen. Bisher sind die Bereiche Corporate/Commercial, Communications/Infrastructure, Banking & Finance sowie Immobilien vertreten.

Zum 1. Januar 2021 wechselte ein Steuerrechtsteam rund um Dr. Oliver von Schweinitz von LPA-GGV zu Schalast. Das Team vom auch in New York als Attorney at Law und als Steuerberater zugelassenen Oliver von Schweinitz berät einerseits zahlreiche Finanzinstitute im Zusammenhang mit steuerrechtlichen Fragen, u.a. an der Schnittstelle zum US-Steuerrecht Fragen des Banksteuerrechts. Andererseits beschäftigt sich das Team mit der Begleitung von Transaktionen aus steuerlicher Sicht. „Wir sind sehr glücklich darüber mit Dr. von Schweinitz einen Partner gefunden zu haben, der unsere bankrechtliche Kompetenz um diese wichtige Facette abrundet" sagt Prof. Dr. Andreas Walter, der die Practice Group Banking & Finance bei Schalast leitet. Oliver von Schweinitz, zu dessen Team u.a. die erfahrenen Experten) Cordula Clarner (wie v. Schweinitz früher bei pwc) und Katharina Stuth gehören, ergänzt „Es ist mir eine große Ehre, das Steuerrecht bei Schalast eröffnen zu dürfen. Ich freue mich insbesondere auf die Zusammenarbeit mit den Banking und Corporate & M&A-Teams bei Transaktionsfragestellungen."

Oliver von Schweinitz übernimmt die Leitung der neuen Praxisgruppe Tax und ist sowohl von Hamburg als auch von Frankfurt aus tätig. Schalast beabsichtigt, sich noch im ersten Halbjahr 2021 auch in Frankfurt in diesem Bereich weiter zu verstärken. Neben dem Steuerteam wechselten zum 1. Januar 2021 zwei weitere erfahrende Partner ins Hamburger Büro von Schalast. Dr. Christoph T. Thies unterstützt das von Clemens Schalast geleitete Arbeitsrechtsteam. Herr Dr. Thies, der Fachanwalt für Arbeitsrecht ist, stieß von der Hamburger Arbeitsrechtsboutique Ruge Krömer zu Schalast und hat besondere Expertise in den Bereichen Versicherungswirtschaft, Einzelhandel und Krankenhäuser/Health Care. Im Gesellschaftsrecht holte Schalast den Corporate-Anwalt Dr. Markus Schuback von Hansalawyers, der das Corporate & M&A-Team nicht zuletzt mit seiner Litigation Kompetenz verstärkt. Dr. Ernst Georg Berger, Leiter des Hamburger Büros von Schalast kommentiert: „Wir kommen mit dem Zutritt von Christoph Thies und Markus Schuback unserem Ziel, Unternehmen in und um Hamburg vor Ort umfassend juristisch beraten zu können, ein gutes Stück näher. Dies gilt umso mehr, als nun mit dem Bereich Steuern eine neue Praxisgruppe von Hamburg aus geleitet wird."

Prof. Dr. Christoph Schalast erläutert die Wachstumsstrategie der Kanzlei: „In den letzten zwei/drei Jahren haben wir viele Hausaufgaben gemacht. Wir haben eine Plattform und Strukturen geschaffen, die uns auf Augenhöhe mit Großkanzleien agieren lassen. Doch viel wichtiger: wir haben uns auch unserer Werte, für die wir stehen, vergewissert. Wir wachsen mit Partnern, die diese Werte teilen, wir wachsen in Balance, wofür flache Hierarchien, Agilität, echte Work-Life-Balance, Freiraum für Themen neben unserem Beruf, ohne diesen zu vernachlässigen, klare Orientierung an den Interessen und Zielen unserer Mandanten und juristische Exzellenz stehen."

Hintergrundinformationen:

Schalast wächst seit 2017 kontinuierlich. Ein erster wichtiger Schritt war die Eröffnung des Büros in Hamburg sowie die Akquisition von CLARIUS.LEGAL als LegalTech und Legal Project Provider. Das jetzige Wachstum folgt einer klaren Strategie. In Berlin ist es das Ziel, zentrale Themen, wie LegalTech, Restrukturierung, auch in Verbindung mit NPL, sowie VC/Startup-Beratung aber auch eine Berlin-typische Sektorenkompetenz (Tech, Bio, Healthcare, Payment etc.), konsequent weiter auszubauen. Mit dem neuen Tax Team wird das Full Service Angebot insbesondere in den Bereichen Banking und Finance sowie Corporate & M&A vervollständigt, es werden aber auch neue Themen besetzt. Dabei erfolgt das Wachstum oft mit Kolleginnen und Kollegen, die der Kanzlei seit vielen Jahren verbunden sind. Dr. Oliver von Schweinitz und Prof. Dr. Christoph Schalast kennen sich seit mehr als zehn Jahren aus NPL-Transaktionen, das neue Stuttgarter Team hat eine lange gemeinsame Beratungshistorie mit dem Leiter der Corporate & M&A Praxis Gregor Wedell, und auch die Kontakte zu Tom Brägelmann im Zusammenhang mit LegalTech Themen reichen weit zurück. Dr. Markus Schuback sowie der Hamburger Partner Dr. Roland Arlt kennen sich schließlich aus ihrer gemeinsamen Tätigkeit für Paul Hastings aus Frankfurt am Main.