Schalast | Team

Dr. Roland Arlt, LL.M. (UCL)

Rechtsanwalt | Avvocato | Partner

 Roland Arlt ist Partner der Praxisgruppe Banking & Finance. Er verfügt über fast 15-jährige Erfahrung bei der Beratung von Banken, Finanzdienstleistern und Investoren im Bank- und Finanzrechts sowie im Immobilienrecht.

Biografie

 Roland Arlt ist Partner und Mitglied der Praxisgruppe Banking & Finance am Standort Hamburg. Er verfügt über fast 15-jährige Erfahrung bei der Beratung von Banken, Fonds, Finanzdienstleistern, Sponsoren, Darlehensnehmern und Investoren bei Finanzierungen, Anleihen und Verbriefungen, bei finanziellen Restrukturierungen sowie im Immobilienrecht.

Im Fokus seiner Tätigkeit liegt die Beratung bei Immobilienfinanzierungen, Projektfinanzierungen (insbesondere im Bereich Erneuerbare Energien und Glasfaser), Green Finance und Sustainable Finance, Akquisitionsfinanzierungen, Asset Finance, strukturierten Finanzierungen, Securitisation, Loan Servicing, Restrukturierungen, Genussrechten und mezzaninem Kapital, Anleihen und Non-Performing Loans. 

Vor seiner Tätigkeit bei Schalast war er bei einer Hamburger Wirtschaftskanzlei, einer internationalen US-Kanzlei und einer britischen international Kanzlei in Frankfurt am Main, London, Mailand und Rom tätig. Er wurde an der Universität Hamburg zum Thema der Securitisation promoviert und erwarb einen Master of Laws mit der Spezialisierung Banking & Financial Regulation am University College London.

Er ist Dozent an der Frankfurt School of Finance & Management des Studiengangs „Master of Financial Law“.

Er ist Mitglied der Bankrechtliche Vereinigung - Wissenschaftliche Gesellschaft für Bankrecht e.V. und der Deutsch-Italienischen Juristenvereinigung e.V.

Neben der Zulassung als deutscher Rechtsanwalt verfügt er über die (derzeit ruhende) italienische Anwaltszulassung.

Publikationen

 Ausgewählte Publikationen umfassen:

I. Monographie

(1) True Sale Securitisation unter besonderer Berücksichtigung der Rechtslage in Deutschland und Italien, in: Habersack/Mülbert/Schneider (Hrsg.), Untersuchungen über das Spar-, Giro- und Kreditwesen, Band 181, Duncker & Humblot, Berlin 2009, 843 Seiten

besprochen von Brinkmann, in: Jayme/Mansel/Pfeiffer/Stürner (Hrsg.), Aktuelle Entwicklungen im europäischen Vertrags- und Gesellschaftsrecht, Jahrbuch für italienisches Recht, Bd. 22, Heidelberg 2010, S. 165 – 167; Zitat:

„Insgesamt ist die von Arlt vorgelegte Arbeit eine außerordentlich wertvolle Untersuchung der nur Spezialisten vertrauten Materie der Verbriefungsgeschäfte. Nicht nur der Wissenschaftler wird hier eine Fülle von Informationen und Analysen über Hintergründe, Praxis und Rechtsprobleme der True Sale Securitisation finden, die Arbeit kann auch dem Rechtsanwender, der sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen dieser Geschäfte in Italien und Deutschland vertraut machen will, als umfassendes Handbuch dienen, das klar strukturiert und verständlich geschrieben ist."

II. Aufsätze

(2) Nachhaltigkeitsdarlehen nach den Sustainability Linked Loan Principles, BKR 2019, 477 – 484

(3) OFAC-Klauseln in Finanzierungsverträgen vor dem Hintergrund des Boykottverbots gem. § 7 der Außenwirtschaftsverordnung und der Blocking Statutes, ZIP 2015, 2202 - 2211

(4) Rechtsfragen des Risikoselbstbehalts bei Verbriefungen nach §§ 18a und 18b KWG, WM 2012, 107 – 115

(5) Vorinsolvenzliche Sanierungsverfahren und Restrukturierung in Italien, ZInsO 2009, 1081 – 1091

(6) La whole business securitisation alla luce del nuovo diritto societario e fallimentare italiano, Dir. fall. 2007, 158 – 183

(7) Die Anfechtbarkeit mangelhafter Vorstandsbeschlüsse, DZWIR 2007, 177-182

(8) Die italienische Aktiengesellschaft mit Zweckvermögen: Eine Protected Cell Company „noch in den Kinderschuhen“, Diritto e processo – Annuario giuridico dell’Università degli Studi di Perugia 2005, 343 – 399

(9) La s.p.a. con patrimoni destinati: una protected cell company „ancora agli inizi“, Diritto e processo – Annuario giuridico dell’Università degli Studi di Perugia 2005, 401 – 455

(10) Die neuen italienischen Zweckvermögen: Erstmalige Einführung der Protected Cell Companies in Europa, ZBB 2004, 382 – 395

Projekte

 Ausgewählte repräsentative Beratungsmandate umfassen:

(I) Finanzierungen

  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei der Projektfinanzierung eines Portfolios von Aufdach-Solaranlagen i.H.v. € 15,15 Mio.
  • Beratung einer deutschen Landesbank als Facility Agent bei der Umstrukturierung der drei zusammenhängenden Projektfinanzierungen eines Solarparks, einschließlich der Erhöhung des Gesamtfinanzierungsvolumens auf € 100,6 Mio.
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei einer innovativen strukturierten Holding-Finanzierung i.H.v. € 8,35 Mio.
  • Beratung eines US-amerikanischen Finanzdienstleisters als Administrative Agent and Lead Arranger bei einer Finanzierung für einer Gruppe des medizinischen Cannabis-Sektors i.H.v. $ 110 Mio.
  • Beratung des Darlehensgebers bei einem grundpfandrechtlich gesicherten Schuldscheindarlehen i.H.v. € 27 Mio.
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei der Due Diligence und Syndizierung einer Beteiligung an einer Offshore-Windparkfinanzierung i.H.v. € 1,5 Mrd.
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei der Due Diligence und Syndizierung einer Beteiligung an einer Offshore-Windparkfinanzierung i.H.v. € 1,2 Mrd.
  • Beratung des Darlehensgebers im Zusammenhang mit einer Windparkfinanzierung i.H.v. € 13,85 Mio.
  • Beratung eines internationalen Loan Servicers im Zusammenhang mit dem Verkauf eines Portfolios gewerblicher Immobilien und Immobilienfinanzierungen, einschließlich Sicherheitenfreigaben, von € 129,4 Mio. (Loan Sale) und € 16,8 Mio. (Asset Sale)
  • Beratung des Primary Servicer als Vertreter des Agenten und Sicherheitentreuhänders im Zusammenhang mit der Sicherheitenfreigabe bei einer Immobilienfinanzierung i.H.v. € 89 Mio.
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei einer Hotelfinanzierung i.H.v. € 9 Mio.
  • Beratung des Kreditnehmers im Zusammenhang mit einem Schuldscheindarlehen i.H.v. € 10,5 Mio.
  • Beratung der US-Zweigstelle eines internationalen schweizerischen Kreditinstituts bei dem Agentenwechsel unter einer Finanzierung von $ 2,95 Mrd.
  • Beratung eines US-amerikanischen Kreditinstituts als Administrative Agent und Collateral Agent bei einer Borrowing-Base-Finanzierung i.H.v. $ 80 Mio.
  • Beratung eines US-amerikanischen Finanzdienstleisters als Administrative Agent und Lead Arranger bei einer Finanzierung i.H.v. $ 115 Mio.
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei der Ablösung und Sicherheitenfreigabe einer Immobilienfinanzierung i.H.v. € 20 Mio.
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei einer Immobilienfinanzierung i.H.v. € 40 Mio.
  • Beratung eines englischen Finanzdienstleisters als Darlehensgeber einer Immobilienfinanzierung € 7 Mio. von UK nach Luxemburg mit deutschen PropCos sowie der Koordinierung mit einer Mezzanine-Finanzierung
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei der Due Diligence und Syndizierung einer Beteiligung an einer Glasfaser-Finanzierung i.H.v. € 31,5 Mio.
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei der Due Diligence und Syndizierung einer Beteiligung an einer Glasfaser-Finanzierung i.H.v. € 1,8 Mrd.
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei einer Risikounterbeteiligung an einer Glasfaser-Finanzierung i.H.v. € 52,8 Mio.
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei Umstrukturierung einer Akquisitionsfinanzierung i.H.v. € 1 Mrd.
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei einer Finanzierung mit nachhaltigkeitsbezogener Anreizstruktur (Sustainability Linked Loan) i.H.v. € 15 Mio.

(II) Anleihen, Genussrechte, Verbriefungen

  • Beratung des Arrangers bei einer Verbriefung von Mezzanine-Kapital i.H.v. € 20 Mio. über die öffentliche Platzierung teileingezahlter Order-Schuldverschreibungen über eine Luxemburger Verbriefungsgesellschaft
  • Beratung des Arrangers bei einer Verbriefung von Mezzanine-Kapital i.H.v. € 20 Mio. über die öffentliche Platzierung von Order-Schuldverschreibungen über eine Luxemburger Verbriefungsgesellschaft
  • Beratung einer US-amerikanischen Gesellschaft bei der Emission eines deutschrechtlichen Genussscheins i.H.v. € 31 Mio.
  • Beratung des Originators bei einer Verbriefung von i.H.v. € 40 Mio. über eine niederländische Verbriefungsgesellschaft
  • Beratung des Originators bei einer revolvierenden Verbriefung von Unternehmenskrediten über eine Luxemburger Verbriefungsgesellschaft i.H.v. € 20 Mio.
  • Beratung des Originators bei der Umstrukturierung einer Verbriefungsstruktur von Unternehmenskrediten i.H.v. € 50 Mio.
  • Beratung des Arrangers bei einer Verbriefung von Immobilienkrediten i.H.v. € 100 Mio.
  • Beratung des Emittenten bei der Emission privatplatzierter Green Bonds i.H.v. insgesamt etwa € 100 Mio.
  • Beratung des Emittenten im Zusammenhang mit der öffentliche Emission von Genussrechten i.H.v. € 20 Mio.

(III) Restrukturierung & Insolvenz

  • Beratung eines Kreditgebers bei einer Restrukturierung einer mittelständischen Industriegruppe, einschließlich einer IDW-S6-basierten Sanierungsvereinbarung und verschiedener Sanierungskredite
  • Beratung des Special Servicer im Zusammenhang mit der Restrukturierung der Finanzierungs- und Sicherheitenstruktur einer gewerblichen Immobilienfinanzierung i.H.v. € 20,8 Mio.
  • Beratung des Darlehensgebers bei der Restruktierung einer Hotelfinanzierung
  • Beratung des Special Servicer als Vertreter des Agenten und Sicherheitentreuhänders im Zusammenhang mit einer Verwertungsvereinbarung mit einem Insolvenzverwalter bzgl. einer Immobilienfinanzierung i.H.v. € 21,14 Mio.
  • Beratung von Kreditgebern im Zusammenhang mit Rechtsfragen des StaRUG

(IV) Immobilienrecht

  • Beratung eines börsennötierten US-amerikanischen Finanzdienstleisters im Zusammenhang mit der Verhandlung und dem Abschluss eines gewerblichen Mietvertrages in Frankfurt am Main
  • Beratung eines mittelständischen Industrieunternehmens im Zusammenhang mit dem Mietvertrag für eine Gewerbeimmobilie in Celle
  • Beratung eines mittelständischen Handelsunternehmens im Zusammenhang mit dem Mietvertrag für eine Gewerbeimmobilie in Hamburg

Repräsentative Beratungsmandate vor seiner Tätigkeit bei Schalast umfassen:

  • Beratung des Arrangers bei der Verbriefung gewerblicher Immobilienkredite i.H.v. € 1 Mrd.
  • Beratung des Servicers im Zusammenhang mit der Restrukturierung der Verbriefung gewerblicher Immobilienkredite i.H.v. € 5,4 Mrd.
  • Beratung einer Ratingagentur bei der Umstrukturierung einer Verbriefung von Immobilienkrediten über das Refinanzierungsregister i.H.v. € 14,6 Mrd.
  • Beratung dreier führender internationaler Loan Servicer beim Primary Servicing und Special Servicing von CMBS und anderen gewerblichen Immobilienkrediten i.H.v. insgesamt etwa € 40 Mrd.
  • Beratung eines deutschen Kreditinstituts bei der Finanzierung eines Universitätsklinikums i.H.v. € 80 Mio.
  • Beratung eines deutschen Kreditinstituts bei einer Exportfinanzierung eines US-amerikanischen Darlehensnehmers i.H.v. $ 49,5 Mio.
  • Beratung eines deutschen Kreditinstituts bei einer internationalen Immobilienfinanzierung i.H.v. € €379,75
  • Beratung des Sponsors und des Darlehensnehmers bei einer Akquisitionsfinanzierung i.H.v. € 50 Mio.
  • Beratung der Lead Arranger bei einer internationalen Finanzierung einer Unternehmensgruppe i.H.v. $1,84 Mrd.
  • Beratung einer Investitionsbank bei der Finanzierung eines EBS-Heizkraftwerks i.H.v. € 143 Mio.
  • Beratung der deutschen Zweigstelle eines internationalen Kreditinstituts bei einer Vielzahl von Windpark- und Solarparkfinanzierungen
  • Beratung eines Immobilienkonzerns bei gewerblichen Mietverträgen
  • Beratung des Verkäufers im Zusammenhang mit einem Portfolio-Immobilienverkauf von € 105,4 Mio.