Schalast | Energy Seminare

Die Schalast Auer­bach AG führt mit den Energie-Expertinnen Janka Schwaibold und Victoria Boss der Praxisgruppe Communications & Infrastructure von Schalast Law | Tax regelmäßig Seminare aus dem Kontext der Energieversorgung durch.

Neben der rechtlichen Betrachtung der Themen, stehen dabei insbesondere die prozessualen Ableitungen im Hinblick auf die Beschaffungs- und Betriebsprozesse für Energieversorger im Vordergrund.

Die Teilnahmegebühr beträgt in der Regel 250€ netto/Unternehmen (Ausnahme: Versorgerbande). Unsere Preise gelten für beliebig viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus demselben Unternehmen, damit Sie den Teilnehmerkreis nicht kostenbedingt einschränken müssen.

Anmelden können Sie sich einfach zum jeweiligen Termin per E-Mail an anne.gadow@schalast.com

Die hier aufgeführten allgemein zugänglichen Seminare können auch als Inhouse-Workshops gebucht werden. Bei Interesse unterbreiten wir Ihnen gerne ein passendes Angebot. Ihnen fehlt ein Thema? Sprechen Sie uns an!

Soforthilfe für Erdgas- und Wärmekunden

Termin: Freitag, 11.11.2022 

Über das Gesetz zur Soforthilfe für Letztverbraucher von leitungsgebundenem Erdgas und Kunden von Wärme sollen zur Überbrückung bis zum Start der Gaspreisbreme im März 2023 sollen Haushaltskunden sowie Unternehmen mit einem Jahresverbrauch bis zu 1,5 Mio. kWh (soweit sie das Erdgas nicht für den kommerziellen Betrieb von Strom?oder Wärmeerzeugungsanlagen nutzen) kurzfristig entlastet werden. Im Onlineseminar werden wir die sich daraus für Versorger ergebenden Verpflichtungen detailliert vorstel?len sowie die Anforderungen an Erstattungsanträge gegenüber der Bundesrepublik Deutschland durchgehen. 

Details finden Sie in der anliegenden Agenda: Agenda Soforthilfe für Erdgas- und Wärmekunden.pdf

>> HIER können Sie sich anmelden

Energie- und Wärmepreiskontrolle

Termin: Dienstag, 21.03.2023 

Die hohen Energiepreise verärgern Kunden, die Diskussionen um die neuen Umlagen führen häufig zu Widersprüchen. Aber nicht nur Kunden und Verbraucherschützer, auch Kartellbehörden haben Energiepreise im Blick, zumindest dann, wenn der Versorger eine gewisse Marktmacht hat, wie der örtliche Grundversorger. Wir beleuchten die derzeitigen Risiken und geben Tipps zur Vorbereitung und zum Umgang mit Kundenwidersprüchen und Kartellverfahren.

Details finden Sie in der anliegenden Agenda: Agenda - Energie- und Wärmepreiskontrolle.pdf

>> HIER können Sie sich anmelden

Der Großkunde ohne Lieferant – was müssen Netz und Vertrieb beachten

Termine: Dienstag, 29.11.2022 und Donnerstag, 23.03.2023

 Aufgrund der hohen Energiepreise stellen immer mehr Versorger die Belieferung ihrer Kunden ein. Dadurch steigt auch die Zahl an Großkunden, die am Markt auf der Suche nach einem Lieferanten sind. Der explosionsartige Anstieg der Beschaffungskosten stellt dabei sowohl Kunden als auch Versorger auf eine wirtschaftliche Belastungsprobe. Wer muss zu welchen Konditionen versorgt werden und wie können sich Vertrieb und Netz noch bestmöglich absichern?

Details finden Sie in der anliegenden Agenda: Der Großkunde ohne Lieferant.pdf

>> HIER können Sie sich anmelden

Preisanpassung Strom und Gas

 Noch nicht terminiert 

Die steigenden Energiekosten zwingen viele Versorger schon unterjährig zum Handeln. Wenn nicht im längerfristig eingedeckten Haushaltskundensegment, besteht doch häufig bei kurzfristig gewonnenen Gewerbekunden Anpassungsbedarf noch vor dem Ende des Kalenderjahres. Daher ziehen wir das Thema „Preisanpassung Strom und Gas“ dieses Jahr vor und geben Ihnen zeitnah einen Überblick über die aktuellen Vorgaben aus Sicht des Energieversorgers.

Dabei geben wir Tipps zum Umgang mit der ab 1.7. auf Null gesenkten EEG-Umlage, erläutern die neue „Preisanpassung light“ im Strom und die Angabe des Versorgeranteils, bereiten mit Ihnen die Aufhebung des Preissplits in der Grundversorgung vor, wiederholen die Anforderungen an Preisanpassungsschreiben nach dem EnWG 2021 und beleuchten besondere Anpassungsgründe wie die Neuregelung im EnSiG.

>> HIER können Sie sich anmelden

Anpassung von Wärmepreisklauseln

Termine: Mittwoch, 07.12.2022

Nachdem Ende letzten Jahres der einseitige Austausch von Wärmepreisklauseln durch die Novelle der AVBFernwärmeV stark eingeschränkt wurde, zeigt der BGH Optionen für die Heilung unwirksamer Klauseln. Mit Blick auf den sich verändernden Wärmemarkt stellen wir Ihnen die rechtlichen Anforderungen an Preisanpassungen in der Wärme vor und leiten Handlungsmöglichkeiten mit Ihnen ab.

Details finden Sie in der anliegenden Agenda: Agenda Wärmeklauseln.pdf

>> HIER können Sie sich anmelden

Verbrauchsabrechnung 2022

Termine: Donnerstag, 24.11.2022

Ob durch Lieferantenwechsel oder rollierende Abrechnung, viele Versorger müssen bereits zeitnah nach dem 1.7.2022 Verbrauchsabrechnungen erstellen, die den aktuellen Anforderungen genügen. Insbesondere im Strom besteht mit dem Wegfall der EEG-Umlage schon wieder eine neue Herausforderung, die eine Anpassung der Rechnungsvorlagen erfordert und von Abrechnungsdienstleistern sehr unterschiedlich umgesetzt wird.

Details finden Sie in der anliegenden Agenda: Agenda-Verbrauchsabrechnung Strom 2022.pdf

>> HIER können Sie sich anmelden

Endkundensperrung in Strom, Gas und Wärme

Termine: Dienstag, 28.02.2023

Statistisch gesehen geht die Anzahl von Sperrungen zurück. Der Schutz von Letztverbrauchern, insbesondere den besonders schützenswerten Haushaltskunden, ist stetig gestiegen und die Anforderungen an eine rechtswirksame Versorgungsunterbrechung unterscheiden sich nach den Medien Strom, Gas und Wärme.

Wir zeigen auf, wo die medienrelevanten Vorgaben sich unterscheiden, wie die Prozessabläufe in Grundversorgung und in Sondervertragsverhältnissen sind und wo eine Ermessensausübung des Versorgers gefragt ist.

Details finden Sie in der anliegenden Agenda: Agenda Sperrung.pdf

>> HIER können Sie sich anmelden

Neue Produkte und dynamische Tarife

Noch nicht terminiert

Im Jahr 2022 wurden kaum neue Produkte aufgelegt, häufig wurde der Vertrieb von Sonderverträgen, also Produkten außerhalb der Grundversorgung ganz oder teilweise eingestellt. Aber es gibt eine Zeit nach der Krise, in der Produkte den gesetzlichen Vorgaben und den Möglichkeiten des Marktes entsprechen müssen, will der Versorger bestehen. Wir zeigen die rechtlichen Eckpfeiler der Produktgestaltung mit Schwerpunkt SLP-Kunden auf und diskutieren mit Ihnen Chancen und Risiken von Preisklauseln, kurzfristiger Volatilität und dynamischen Tarifen.

Konkrete Agenda folgt

>> HIER können Sie sich anmelden

Umgang mit zahlungsauffälligen Kunden vor und in der Insolvenz

Termine: Donnerstag 02.03.2023

Mit andauernder Versorgungsunsicherheit und volatilen und steigenden Preisen nimmt die Zahl von insolvenzgefährdeten Letztverbrauchern wieder zu. Unabhängig von Branche und Größe des Betroffenen ist ein Bereich immer betroffen: Der Energiebezug. Wie kann man sich als Energieversorger schützen oder zumindest Ausfallrisiken minimieren?

Im Seminar wird der typische Ablauf einer Kundeninsolvenz dargestellt und dabei in den verschiedenen Stadien die Handlungsmöglichkeiten des Energieversorgers aufgezeigt. Auch die neuen vorinsolvenzlichen Restrukturierungsrahmen im StaRuG werden erläutert.

Details finden Sie in der anliegenden Agenda: Agenda-Umgang mit zahlungsunfähigen Kunden.pdf

>> HIER können Sie sich anmelden

Austausch- und Informationsrunde Versorgerbande

Termine: Mittwoch 08.03.2023, Mittwoch 14.06.2023 und Mittwoch 13.09.2023

(Achtung: Mandantenveranstaltung der Schalast Law / Tax; anderer zeitlicher Umfang und andere Bepreisung als die Seminare)

Im Kreise unserer Mandanten informieren wir regelmäßig über Neuerungen und Anforderungen aus Gesetz, Urteilen und Festlegungen. Aber die besten Ergebnisse entstehen im Dialog. Diese Veranstaltung dient als regelmäßiger Kreis nicht nur der Information, sondern dem Austausch und der gemeinsamen Diskussion von Neuerungen, Umsetzungsideen und Stolperfallen in den Unternehmen.

Drei Termine / Jahr (2 Online-Formate, 1 Präsenztermin in Hamburg). Bei Interesse sprechen Sie uns gerne an, damit wir Ihnen weitere Informationen übermitteln können.

>> HIER können Sie sich anmelden

 

Ohne Mandatsvertrag mit Schalast Law | Tax erfolgt die Abrechnung des Seminars über die Schalast Auerbach AG. Ihre Anmeldedaten werden zum Zwecke der Abrechnung an die Schalast Auerbach AG weitergegeben. Die relevanten Datenschutzinformationen finden Sie hier.

Haben Sie Fragen?
Anne Gadow | Rechtsanwaltsfachangestellte

T:  +49 40 33 46 04 163
F:  +49 40 33 46 04 120
E-Mail: anne.gadow@schalast.com