26.09.2019

M&A und Private Equity Konferenz 2019

Der weltweite Markt für Unternehmenszusammenschlüsse und -übernahmen ist weiterhin in einer starken Verfassung. Wichtiger Treiber ist die hohe Liquidität im Corporate- und Investorensektor. Zugleich spielt die Motivation vieler Unternehmen eine große Rolle, durch Transaktionen ihre Marktposition und ihre Innovationsfähigkeit zu stärken. Angesichts zunehmender gesamtwirtschaftlicher und politischer Risiken fragen sich allerdings mehr und mehr Marktteilnehmer: Wie lange hält die aktuelle M&A-Welle noch an?

Vor diesem spannenden Hintergrund findet an der Frankfurt School of Finance & Management im September zum dreizehnten Mal unsere Konferenz "M&A und Private Equity" statt. Seit ihrem Auftakt im Jahr 2007 hat sie sich als hochrangiges Informations- und Netzwerkforum an der Schnittstelle von Praxis und Wissenschaft etabliert.

Gemeinsam mit führenden M&A-Experten aus Unternehmen, Beratungshäusern und dem Finanzsektor werden diesmal u.a. die folgenden Fragen diskutiert: Welche Lehren lassen sich aus den gescheiterten Transaktionen der letzten Zeit ziehen – sind grenzüberschreitende Deals wirklich schwieriger als je zuvor? Wie wirkt sich die digitale Transformation auf die Corporate-Development-Strategie aus – wird mit ihr alles anders oder ist sie ein Faktor unter vielen? Wie unterschiedlich ist das Investmentverhalten von Single Family Offices und PE-Investoren? Und welches Potenzial hat VC im DACH-Raum?

Neben Beiträgen namhafter Branchenvertreter werden die Ergebnisse der besten M&A-Masterstudien des aktuellen Jahrgangs der Frankfurt School vorgestellt.

Wir freuen uns, Sie dort zu treffen. Das Programm sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.